Abwärmenutzung

Abwärmenutzung

Unter industrieller Abwärme wird die Energie verstanden, die bei der Herstellung von Produkten in industriellen Anlagen und Prozessen erzeugt wird, die aber nicht verwertet werden kann und häufig ungenutzt z.B. als Rauchgas, Abwasser, Heißwasser oder Heißgas an die Umgebung abgegeben wird.

Prozessabwärme fällt in der Industrie in unterschiedlichen Formen und auf verschiedenen Temperaturniveaus an und reicht von etwa 60 °C (Reinigungsprozesse) bis weit über 1000 °C (Produkte der Grundstoffindustrie, wie z.B. Roheisen und Stahl, Zement, Glas und Keramik).

Experten gehen heute davon aus, dass bis zu 50 % der weltweit eingesetzten Energie als Restwärme ungenutzt verloren gehen. Der Marktwert der ungenutzten Abwärme allein in Deutschland wird auf über 25 Milliarden Euro im Jahr geschätzt.

In vielen Fällen, in denen industrielle Restwärme anfällt, kann diese durch unsere CRC-Systeme technisch und wirtschaftlich sinnvoll genutzt werden. Sie verbessert die CO2-Bilanz des Unternehmens, erhöht die Energieeffizienz der industriellen Prozesse, senkt die Primärenergiekosten und schont die natürlichen Ressourcen. Da traditionelle Dampfsysteme aus ökonomischen Gründen nicht darstellbar sind, eröffnet sich für die EN3 GmbH ein enormes Anwendungspotential.